Für die aktuelle Enigmail-Version 2.0.8 (und Neuere in der Zukunft) liegt eine neue p≡p-Distribution (1.0.23) vor. Sie führt keine neue Funktionalität ein, behebt aber bekannte Fehler. Aktualisierungen für bestehende BenutzerInnen erfolgen automatisch.

Einige der behobenen Fehler

Einige der behobenen Fehler (nach der ersten Veröffentlichung im April 2018) sind:
  • Fehlerbehebung im Startprozess, um sicherzustellen, dass p≡p von Enigmail gefunden wird.
  • Behebung von fehlerhaften GPG-Konfigurationsdateien, um sicherzustellen, dass p≡p GnuPG findet.
  • Behebung falscher Daemoniserung des p≡p-JSON-Server-Adapters, um sicherzustellen, dass Enigmail p≡p kontaktieren kann.
  • Behebung eines Fehlers, um sicherzustellen, dass keine zusätzlichen Schlüsselpaare generiert werden (wie dies bei unzureichender Schlüssellänge oder bei Ablauf Sinn macht).

Vorhergehende Bugfix-Veröffentlichung

Dieser Veröffentlichung geht die Veröffentlichung der p≡p-Distribution 1.0.20 voraus, welche vor rund einem Monat und einzig für (bestehende) macOS-User veröffentlicht wurde. Diese behebt den bekannten Bug 766, der dazu geführt hat, dass BenuterInnen wiederholt aufgefordert wurden, GnuPG - obwohl vorhanden - zu installieren. Dieser Fehler ist ebenso in der jetzt veröffentlichten p≡p-Distribution 1.0.23 behoben.